CongoLJ

Juristische Zeitschriften sind in Europa und den USA fester Bestandteil der juristischen Infrastruktur. In der Demokratischen Republik Kongo sind diese quasi nicht existent. Durch die Schaffung einer (oder besser mehrerer) juristischer Zeitschriften erhält die juristische Öffentlichkeit auch in der Demokratischen Republik Kongo den dringend nötigen Zugang zu juristischen Informationen und aktuellen Entwicklungen. Darüber hinaus wird eine Plattform für die wissenschaftlichen Auseinandersetzung geschaffen, die das Demokratie- und Rechtsstaatsverständnis nachhaltig stärken wird.

Die DKoJV plant daher die Gründung einer juristischen Zeitschrift (Congolese Law Journal), die zunächst halbjährlich erscheinen soll. Beiträge sollen in englischer und französischer Sprache erscheinen. Im Zentrum soll das kongolesische Recht stehen neben Themen im Bereich der juristischen Entwicklungszusammenarbeit, der Afrika-Politik der EU sowie der afrikanischen regionalen Organisationen wie der AU, OHADA oder SADC.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *